Die Holzeinkäufe in den Wäldern und Fertigungsprozesse in unserer Sägemühle werden bestimmt durch eine nachhaltige und sorgfältige Nutzung der Rohmaterialien, die bei JP J-Wood großgeschrieben wird.

JP- J-Wood handelt in Übereinstimmung mit den finnischen Gesetzen in Bezug auf die Anforderungen an die Waldzertifizierung und die Dokumentationsanforderungen, die zur Zertifizierung der Produktkette notwendig sind. Das Unternehmen unterstreicht dies zusätzlich durch das Erlangen des PEFC-Zertifikats. Das gesamte Holz, das JP J-Wood verarbeitet und nutzt, stammt aus Finnland. Wir beachten die Grundsätze einer nachhaltigen Entwicklung bei sämtlichen Produktionsabläufen, um so die Waldregenerierung und Wahrung der Biodiversität garantieren zu können.

Der hohe Ausbildungsstand unserer Mitarbeiter und die kontinuierlichen Verbesserungen in verschiedenen Bereichen bilden die Eckpunkte unserer Unternehmenspolitik. Unser Unternehmen ist bestrebt, dass die Rechte und Pflichten, die aus den arbeits- und sozialrechtlichen Bestimmungen erwachsen, strikte eingehalten werden und dem Schutz und Wohlergehen sämtlicher Arbeitnehmer eine hohe Bedeutung zukommt.

Rund 50 % der Bäume, die wir als Rohmaterial verwenden, werden zu Schnittholz verarbeitet, das beispielsweise in der Bauindustrie zum Einsatz gelangt und zu weiteren Produkten, wie beispielsweise Möbeln, verarbeitet werden kann. Holz wird oft dazu verwendet, um nicht erneuerbare Materialien in zahlreichen Anwendungsbereichen zu ersetzen. Schnittholz ermöglicht auch eine langfristige Kohlenstoffspeicherung.

Wir haben auch klare Richtlinien hinsichtlich der Verarbeitung von Schnittholz für Produkte. Holzspäne werden an Papier- und Zellstoffmühlen verkauft. Falls notwendig, wird das Sägemehl zusammen mit der Baumrinde als Biotreibstoff in unseren eigenen Heizanlagen eingesetzt. Überschüssiges Sägemehl wird an Zellstoffmühlen, Spanplattenfabriken, Pellet-Mühlen oder andere Bioenergieanlagen veräußert. Die Baumrinde wird in den Bioenergieanlagen verbrannt, die JP J-Wood und der Gemeinde von Juupajoki gehören. Die Heizenergie wird zur Trocknung unseres Schnittholzes verwendet und darüber hinaus zur teilweisen Heizung des Distriktes der Gemeinde Juupajoki eingesetzt.

Schnittholz 50 %

Holzspäne 25 %

Sägemehl 15 %

Baumrinde 10 %